Adlerauge sei wachsam

Heute ist der vierte Tag in Folge an dem ich nicht laufe. Aber es juckt in den Füßen und ich denke das ich morgen früh wieder loslege. Nachdem ich mir gestern diese verrückte Zerrung im Ellbogen zugezogen hatte, geht es heute schon wesentlich besser.

Wir sind heute recht früh aus dem Bett  für unsere Verhältnisse, was einen Sonntag betrifft. Erst mal schön gefrühstückt um dann ebenfalls recht früh für uns, wandern zu gehen. Claudia hatte die Idee nicht so weit raus zu fahren und auch keine allzu lange Wanderung zu machen. Denn ab Mittag sollte das Wetter schlechter werden und die Regenwahrscheinlichkeit steigen. Wir entschieden uns für den Königsforst und fuhren nach Rösrath-Forsbach. Eine schöne Strecke durch das Naturschutzgebiet führte uns über den Wahlbach und nachher entlang des kleinen Wahlbachs die beide Zuflüsse des Flehbachs sind.

Wie es zur Zeit in vielen Wäldern üblich ist, werden auch im Königsforst Waldpflegearbeiten durchgeführt, und so waren einige Wege in einem matschigen und nicht guten Zustand. Radfahrer wurden extra gewarnt und gebeten gegebenenfalls abzusteigen. Wir haben keinen schieben sehen, mussten eher aufpassen das wir nicht durch die grobprofiligen MTB Räder vollgespritzt wurden.

Das Wetter war entgegen der Voraussagen klasse und  zum wandern genau richtig , das merkte man auch an dem regen Betrieb im Königsforst. Ob wir so schnell nochmal Sonntags dorthin fahren ist eher unwahrscheinlich. Egal, wir nutzten die Zeit um uns über Dinge zu unterhalten die uns bewegen und wozu sonst wenig Zeit ist. So bemerkten wir auch nicht das die Weglänge wieder einmal mehr wurde als wir eigentlich wollte.

Etwas mehr als 8 KM standen nachher auf der Uhr und wir wieder vor dem Sprinter.

Wanderstrecke

Was dann passierte entnehme ich mit den Worten von Claudia die Sie schon bei Facebook geschrieben hat.

  • Claudia schrieb dort folgendes

Ich glaub es selber noch nicht…
Nach der 8 km Wanderung am Parkplatz angekommen, stiegen wir ein und Dirk fuhr los um auf die Straße zu kommen, während ich rechts aus dem Fenster guckte, traurig und wütend zugleich über den ganzen Müll dort, der bewusst dort entsorgt wurde weil man ja Zuhause keinen Mülleimer hat 

Dann rief ich „Stoooop…  fahr bitte nochmal ein Stück zurück“.
Wir waren immer noch auf dem Parkplatz und er dachte ich hätte wieder irgendeinen Pilz gesehen
Er legte folgsam den Rückwärtsgang ein und bremste, als ich wieder „Stooop“ rief
Ja ich hätte die 5 Meter auch laufen können
Mein Blick richtete sich auf das gesichtete Material, und schwupps war ich aus dem Auto.
Ich dachte erst an Kacheln/Platten o.ä.sind aber sicher eh Schrott.

Aber seht selbst… 

 

 

 

 

 

Das was Sie dort entdeckte waren ASA Teller im rechteckigen Format aus Keramik. Es ist der Wahnsinn, da schmeißen Leute absolut tolle modernen Teller einfach in den Wald. Na ja, zum Glück nicht geschmissen, denn wie sich herausstellte sind die Dinger vollkommen in Ordnung und sehen aus wie neu. Claudias Freude war und ist schier unbeschreiblich, denn Sie hatte schon länger vor neue Teller in dieser Art zu kaufen. Im Internet stellte sich heraus das sie gut 15 -20 € pro Stück neu kosten. Somit war die Idee zu Königsforst zu fahren genau richtig.

Jetzt ist Claudia in der Küche und bereitet den ersten Auftritt der Teller vor.

Wir wünschen Euch einen schönen Restsonntag

Bilder vom Tag

 

 

Posted in Allgemein, Dayli Blog, Wanderungen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*