Südwest Wind

Samstag 26.11.2016

seit mittlerweile 35 Tagen laufe ich jetzt täglich, früh morgens, immer um die 5 Uhr und immer um die 5 KM. Da kommen mal wieder diese Gedanken auf, warum man sowas überhaupt macht.

Allerdings bin ich mittlerweile soweit diese Gedanken durch andere zu ersetzten die schöner sind.

Heute morgen bin ich etwas später los, denn es ist Samstag, und Samstags muss ich nicht arbeiten. Trotzdem möchte ich den Rhythmus nicht verlieren und so starte ich auch an freien Tagen so früh wie es geht. Claudia ist los zur Arbeit und ich lief los zu meinen 5 KM.

Ups…… nach 300 m  wehte auf einmal ein starker Südwestwind und die Gefahr auf Land in Sicht war auch gegeben. Es blieb nichts anderes übrig, ich musste die Heimat schnellstmöglich aufsuchen um die rettende Insel Toilette zu erreichen.

Das hat man davon wenn abends aus einem einzelnen Roche`eine ganze Packung wird.

Nach 15 Minuten ging es dann auf zum zweiten Start. Alles gut und los. Kurz hinter dem Buschborner Bruch auf der Voiswinklerstrasse hörte ich aus dem Dunkel hinter mir Schritte. Sie kamen sehr schnell näher und so drehte ich mich kurz um. Im Schein meiner Stirnlampe lief dann ein Läufer auf meine höhe und wir grüßten und kurz und freundlich, wobei er noch erwähnte “ Sowas muss ich mir auch noch zulegen“. Ich ging davon aus das er die Lenser Stirnlampe meinte die die Strasse Taghell erleuchtete. Ich antwortete “ Ja manchmal kann man sie gut gebrauchen“. Er lachte und entschwand in die Dunkelheit. Einzig seine beleuchteten Schuhe (gib es Laufschuhe mit Licht in der Sohle ?) , waren noch einen Moment zu erkennen.

Ich beschloss mir heute morgen Brötchen bei unserem neuen Bäcker Kraus zu holen und lief weiter Richtung Schildgen City. Beim betreten der Bäckerei blickten mich alle kurz an und sofort wieder weg. Meine Stirnlampe war ja an, und alle wurden geblendet. Kurz entschuldigte ich mich und machte die Lampe aus.

Beim Blick auf die Auslage bemerkte ich das an vielen Produktschildern der Zusatz „Vegan“ stand. Das fand ich toll und war mir bisher noch nicht aufgefallen. Die Brötchen unter dem Arm machte ich mich auf die letzten KM Richtung Heimat.

Es war ein wirklich angenehmer Lauf , und ich wage zu erwähnen das mir das Laufen immer wieder den richtigen Schwung für den Tag bringt. Ja, es ist so.
20161126_081112-01Jetzt wird erst mal gefrühstückt und dann ist der Hund dran. 😉

Ich wünsche Euch allen einen tollen Samstag und ein schönes erstes Adventswochenende

Danke da Ihr hier wart, es würde mich freuen wen Ihr wieder kommt.

Ach und über einen kurzen Kommentar wäre ich auch sehr erfreut 😉

Bewegt Euch und bewegt etwas

Euer Dirk von den Pick`s

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Dirk, Laufen, Sport | 5 Kommentare

Regen bringt Segen 

Tag 25 des Täglichen Laufens und mein erster richtiger Regenlauf.

04:30 Uhr, der Radiowecker spielt „Guten Morgen es ist 4:30 , hier die aktuellen…“

Klack , aus die Maus.

Nochmal kurz rumgedreht, da ertönt schon  die liebliche Stimme meiner Herzdame…

„Schatzi nicht verschlafen“ ….

Ich antworte  „Nein, aber Du sollst doch weiter schlafen“…

Claudia ist ein „Mitwachwerder“, schon immer, und da wird sich wohl nichts  daran ändern.

Aber sie ist auch ein“Weiterschläfer“ …. zum Glück.

Ich also raus aus dem Bett  und meine morgendliche Routine abgespult. Da es draußen regnete kam meine Uraltregenjacke zum Einsatz.

Unten vor der Haustür kam mir ganz kurz dieser Gedanke. . .

“ Geh wieder hoch, leg Dich wieder hin. Bei dem Wetter läuft man doch nicht, erst recht nicht morgens und  dazu noch im Dunkel“….

Meine Garmin piept und gab mir das Signal das sie nun bereit ist. Schon setzte sich mein linkes Bein in Bewegung und zog unwillkürlich das rechte mit in seinen Bann.

Bevor ich über meinen  Gedanken nachdenken konnte, lief ich bereits rechts auf die Hauptstraße.

Da war sie wieder, die Routine. Einen KM weiter war ich schon nass. Also kann ich auch weiter laufen. Denn mehr als nass geht ja nicht. Die Regentropfen prasselten im Schein der Stirnlampe gegen mein Gesicht.

Gar nicht so unangenehm, irgendwie sogar schön , dieses Gefühl.

Man lebt, und das spürt man.

„Guten Morgen“tönt es mir in einem polnischem Dialekt aus einem Hauseingang  entgegen.

„Auch bei diesen Wetter unterwegs ? “

Der ältere Herr , der immer sehr freundlich ist und sich freut wenn er mich sieht, ist der Zeitungszusteller.

„Ja, sie doch auch“ antworte ich während ich weiter lief .

„Schönen Tag noch“ ruft er mir hinterher.

Immer freundlich, immer gut drauf. Irgendwie beeindruckend. Bei Wind und Wetter, den Menschen morgens die Zeitung bringen. Ich mag Ihn.

„FLATSCH“, diese Pfütze hatte ich voll übersehen. Nun steht mir das Wasser auch in den Schuhen.

Noch einmal links und schon meldet sich Runtastic mit der Ansage „4 KM – Dauer 28 min 36 Sek“ …. Gleich habe ich meine Morgenrunde geschafft .

Tag 25 im Streak mit millerweile 125 KM .

Sich Regen bringt Segen, auch im Regen.

Euch einen schönen Tag und  danke das Ihr hier wart.😊

Beweg Euch und bewegt etwas

Euer Dirk von den Pick’s

Veröffentlicht unter Allgemein, Laufen, Sport | 1 Kommentar

Der tägliche Irrsinn Teil 2

Mit dem heutigen Tage laufe ich 22 Tage in Folge. Hätte ich vor 23 Tagen sowas von verneint, wenn mich jemand gefragt hätte ob ich das vor habe. Es ist jetzt so und ich denke, sollte nix wildes passieren bleibt es auch so.

Schon seit einigen Tagen, so ab Tag 15 bemerke ich eine Leistungssteigerung.  Damit meine ich nicht schneller – weiter – höher, nein eher,  lockerer – leichter – entspannter.

Wenn ich nun noch den Kopf weg vom Fuß bekomme könnte es richtig schön werden.

Ich denke halt während des Laufens extrem viel genau darüber nach.

Warum machst Du das ?

Bist Du zu schnell ?

Was macht Dein Puls ?

Ist es eventuell zuviel ?

Macht es Dir wirklich Spaß ?

u.s.w.

Das geht so bis ca. KM 3 , dann habe ich mich eingelaufen und es kommen andere Gedanken. So wie heute bei meinem Lauf, da kamen richtig schöne Gedanken auf. Wo werden wir nächstes Jahr im Urlaub sein. Was machen wir später, welche Weihnachtsmärkte möchten wir dieses Jahr besuchen. u.s.w.

Und ehe ich mich versehe stehe ich wieder Zuhause vor der Haustüre. Es war anstrengend heut , aber schön. Mal schauen was morgen passiert, während meiner etwas mehr als halben Stunde laufen.
Danke das Ihr hier wart und ich würde mich über einen kurzen Kommentar sehr freuen

Bewegt Euch und bewegt etwas

LG Euer Dirk

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Dirk, Laufen, Sport | 3 Kommentare